Feldkirch. Vom Bahnhof zum Egelsee

30.07.2022
15:00 - 17:00 Uhr

Noch bevor die Nationalsozialisten am 12. März 1938 offiziell die Macht im Land übernahmen, organisierten in der Nacht vom 11. auf den 12. März lokale SA- und SS-Einheiten den Grenzschutz. Die Sicherung der Grenze hatte bis
Kriegsende hohe Priorität. Trotzdem kam es zu einer ganzen Reihe von illegalen Grenzüberquerungen. Manche glückten, viele endeten im Gerichtsgefängnis im Zentrum von Feldkirch. Tobias Reinhard erkundet auf einer Radtour das Schicksal von Verfolgten auf der Flucht, die mutigen Kurierdienste von Widerstandskämpferinnen und die Fluchtbewegungen der letzten Kriegstage.

Termin: Sa 30. Juli 2022
Treffpunkt: 15.00 Uhr, Bahnhof Feldkirch (Fahrradabstellplatz) Ende: beim Egelsee an der Liechtensteiner Grenze – Dauer: ca. 2 Stunden

Tobias Reinhard arbeitet als freier Kulturvermittler, u. a. für das Jüdische Museum Hohenems und _erinnern.at_.
Infos und Anmeldung: office@jm-hohenems.at, 05576 73989

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Feldkirch

Die Veranstaltung ist kostenlos!

https://www.jm-hohenems.at/veranstaltungen/feldkirch-vom-bahnhof-zum-egelsee

Piktogramm eines Smartphones mit Radelt-App
Hole dir die App!
Jetzt kostenlos für iOS & Android