Das Highlight der "Österreich radelt Fahrradfeste" ist eine mobile Pumptrack, die von allen ausprobiert werden kann. Dazu warten Getränke und Musik auf die BesucherInnen! Zum Fest sind alle Altersgruppen eingeladen, von Kids bis Erwachsenen.  Eine Pumptrack ist eine Wellenbahn, die aus Kunststoff, Asphalt oder Erde gestaltet wird. Das Ziel ist es, darauf, ohne zu treten, durch Hochdrücken (engl. pumping) des Körpers die Geschwindigkeit des Rades aufzubauen. Um ein Fahrrad durch dieses pumpende Drücken effizient beschleunigen zu können, benötigt es einen spezifischen Abstand der einzelnen Wellen, die etwa Sinuskurven darstellen, sowie spezifische Kurvenradien. Ein Pumptrack kann mit jedem Mountainbike gefahren werden, Fortgeschrittene wählen eher kleine und ungefederte Mountainbikes. Beim Event stehen Fahrräder und Helme zum Testen unter Beratung bereit. Spaß für alle ist garantiert!

Der Tourplan der vier Fahrradfeste

Den Anfang macht die Volksschule St. Andrä am 17.9. mit einem Schulfest, danach folgen die tägliche Fahrradfeste der Vereine. Jeweils von 14 bis 19 Uhr gastiert die Pumptrack am 21.9. bei der Turnerschaft Wolfurt, am 23.9. beim Verein AIMED in Feldkirch und am 24.9. beim Wintersportverein Nofels in Feldkirch.

Auch 2021 Fahrradfeste gewinnen!

Auch heuer lohnt sich das Radeln für Vereine und Gemeinden: Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) stellt wieder Radabstellanlagen für Gemeinden und Sonderpreise für Vereine zur Verfügung. Hier seht ihr welcher Verein zur Zeit in Führung liegt. 

Wir wünschen viel Spaß beim Fest und schönes Wetter!